Waldbeer-Vanille-Torte mit Mandelbiskuit

Fast musste ich den Blick abwenden, als sich die scharfe Klinge der unschuldigen, glubschäugigen Eule näherte und sie mitten ins Herz traf. Viel zu jung musste sie sterben.

Andererseits wäre es wahrscheinlich noch grausamer gewesen meiner Mutter eine Torte zum Geburtstag zu backen und ihr dann zu verbieten ihn anzuschneiden. Bewundern ja, probieren nein? Klingt eher nicht so festlich.

Das Eulchen bekommt dann halt hier auf dem Blog ihr Denkmal, und vielleicht erwacht sie ja in der Küche des einen oder anderen wieder zu neuem Leben?

 

 

Vom optischen Süß-Faktor mal abgesehen bin ich übrigens auch mit dem Geschmack der Torte sehr zufrieden. Die Mandeln erinnerten mich in Verbindung mit dem intensiven Vanillegeschmack des weißen Frostings ein bisschen an Bienenstich, aber die Waldbeeren bringen Frische (und Farbe!) rein.

 

Eulen-Törtchen

Mandelbiskuit:

3 Eier

1 Prise Salz

3 EL Wasser

150g Zucker

100 g Mehl

75 g gemahlene Mandeln

Waldbeerfrosting:

150 g TK-Waldbeeren/gemischte Beeren

150 g Butter

150 g Puderzucker

300 g Frischkäse

Vanillefrosting:

1 Vanilleschote

50 ml Milch
150 g Butter

150 g Puderzucker

300 g Frischkäse

Deko:

100 g gehobelte Mandeln

150 g Marzipan Rohmasse

Puderzucker und Kakao zum Unterkneten

 

Den Ofen auf 170 °C (Unter/Oberhitze) vorheizen, die Eier trennen, Mehl und Mandeln mischen.

Zwei Springformen mit 18 cm Durchmesser am Boden mit Backpapier auslegen. Den Rand sollte man lieber nicht fetten, da ansonsten der Teig beim Backen abrutscht und die Buskuitböden eine starke Wölbung an de

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei langsam die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen.

Das Eigelb mit dem Wasser und dem Rest des Zuckers schaumig und hell aufschlagen.

Den Eischnee zum Eigelb geben, das Mehlgemisch drüber streuen und vorsichtig unterheben, ohne zu rühren.

Den Teig gleichmäßig auf die Springformen verteilen, glatt streichen und ca. 25 min backen (Stäbchenprobe).

Nach dem Backen in der Form vollständig erkalten lassen, dann den Rand mit einem schmalen Messer lösen und die Tortenböden aus den Formen nehmen.

Die gehobelten Mandeln im Ofen goldbraun rösten.

Das Marzipan dritteln, einen Teil mit Puderzucker verkneten, einen Teil mit Puderzucker und ein wenig Kakaopulver, den dritten mit Puderzucker und mehr Kakaopulver. Auf einer mit Puderzucker bestäubten Oberfläche ausrollen.

 

Für das Eulendesign braucht man eigentlich nur verschieden große runde Ausstecher, oder man bastelt sich eine Schablone aus Pappkarton. Auf alle Fälle empfiehlt es sich vorab eine Skizze zu zeichnen. Zur Orientierung:

 

Grundform und Augen aus dem weißen Marzipan ausstechen, Flügel und Schnabel aus dem hellbraunen, Pupillen und Füßchen aus dem dunklen Marzipan. Mit Hilfe eines mit Wasser angefeuchteten Fingers lassen sich die Marzipanstücke gut zusammenkleben und die Puderzuckerspuren beseitigen.

Aus dem Rest des braunen Marzipans verschieden große Kreise ausstechen.

 

Für die Frostings rechtzeitig alle Zutaten Zimmertemperatur annehmen lassen, auch die Beeren.

Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark auskratzen. Schote und Mark in der Milch erhitzen, auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann abseihen.

Nach dem Auftauen die Beeren fein pürieren und, wenn gewünscht, die Kerne aussieben.

150 g Butter mit 150 g Puderzucker schaumig schlagen, dann 300 g Frischkäse und die pürierten Beeren unterrühren.

Für das Vanillefrosting 150 g Butter mit 150 g Puderzucker schaumig schlagen, 300 g Frischkäse und schließlich die Vanillemilch einrühren.

Beeren- und Vanillefrosting jeweils in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen, die Spitze/ eine Ecke abschneiden und auf einen der Biskuitböden abwechseln konzentrische Kreise aufspritzen. Wenn man sich dabei cleverer anstellen will als ich, sollte man für den äußeren Kreis Vanillefrosting benutzen, nicht das Beerenfrosting. Das gibt später beim Bestreichen des Tortenrandes weniger Probleme.

Anschließend den zweiten Tortenboden aufsetzen.

Den Tortenrand mit Vanillefrosting bestreichen, die Oberseite mit Beerenfrosting.

Mit den gehobelten Mandeln, den Marzipanpunkten und der Eule dekorieren.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Waldbeer-Vanille-Torte mit Mandelbiskuit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s