Möhren-Kardamom-Risotto

Möhren Risotto

Risotto geht immer, und das in mehrfacher Hinsicht.

Reis und Käse, warm und cremig, da sagt man doch so schnell nicht nein. Also ich zumindest nicht. Da schreckt auch die unvermeidbare Rührerei nicht ab. Ganz ehrlich, ich find das sogar gut. Zumindest bin ich so gezwungen, während der Zubereitungszeit in der Nähe des Herdes zu bleiben und nicht…. oh, schau ein Eichhörnchen! 😉

Risotto geht aber auch immer wenn die Frage lautet: „Und was mach ich jetzt mit den Gemüseresten ganz unten im Kühlschrank?“

Besagte Gemüsereste waren in diesem Fall Knollensellerie und Möhren. Wenn es besonders schnell gehen muss, dann rasple ich die Wurzeln auch mal einfach auf der groben Seite der Vierkantreibe und gebe sie einfach zwischen Reis und Wein in die Pfanne, aber gewürfelt und vorher angebraten bringen sie nochmal extra Geschmack ins Risotto, finde ich.

Ein bisschen Schnippseln muss sein

 Möhren-Kardamom-Risotto

1-2 Essl. Olivenöl

2 kleine Zwiebeln

4 große Möhren

1 kleines Stück Selleriewurzel

4 Kapseln Kardamom

Msp. Kreuzkümmel

300 g Risottoreis

1 Glas Weißwein, oder mehr Brühe

gut 1l Brühe

Handvoll Petersilie, gehackt

Parmesan, gerieben

etwas Butter

Salz, Pfeffer

Zwiebeln, Möhren und Sellerie fein würfeln. Kardamomkapseln öffnen und die Samen im Mörser zerstoßen.

Die Gemüsewürfel, ohne Zwiebel, im Olivenöl anbraten, bis sie Farbe annehmen, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Hitze reduzieren und im in der Panne verbliebenen Öl (evtl. muss noch ein bisschen nachgegossen werden) die Zwiebeln glasig dünsten.

Zu den Zwiebeln kommen nun Kreuzkümmel, Kardamom und Reis. Umrühren, bis alle Reiskörner von einer dünnen Schicht Öl umgeben sind. Mit dem Glas Weißwein unter Rühren aufgießen

Bei niedriger Hitze nach und nach heiße (!) Brühe zugießen, jeweils sobald die Flüssigkeit in der Pfanne aufgesogen ist. Dabei regelmäßig umrühren.

Wenn der Reis fast fertig ist, nach ca. 15 bis 20 Minuten, nochmal Brühe zugießen, die Herdplatte ausstellen, die Pfanne abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.

Mit Petersilie, Parmesan, Butter, Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken.

Hm...Risotto!

Mahlzeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s